Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2012

Diesen Namen habe ich schon einmal im Zusammenhang mit dem Bundestag gehört. Raffzahn bezeichnete das Verhalten einiger Abgeordneter, die regelrecht von ihrer Geldgier angetrieben wurden. Sie zeichneten alles ab, was auch sofort ihnen bezahlt wurde. Solche Leute brauchen wir!
Lasst uns nun zu Peer, also zum Genossen Steinbrück, meinen Parteigenossen, gehen.
Es ist doch völlig uninteressant, wie viel er an Geldern bekommen hat. Interessanter ist doch, seit wann er sich als Festredner betätigte, wer ihn dafür bezahlte und seit wann diese Gelder geflossen sind. Uninteressant ist auch, was er als Festredner so erzählt hat. Revolutionäre Gedanken(?) waren es sicher nicht.
Steinbrück war von 2005 bis 2009 Bundesfinanzminister. In dieser Zeit, 2008 – 2009, war er als Retter der Banken tätig. Hunderte Milliarden wurden den Banken zur Rettung hinterher geworfen. Dazu gehörten auch Banken, die z.B. Immobilienfonds an die Wand gefahren haben.
Nicht mehr Bundesfinanzminister brauchte er einen sicheren Job, wofür sich ein Bundestagsmandat (September 2009) anbot.
Am 29. September gab Steinbrück seinen weitest gehenden Rückzug aus der Spitzenpolitik bekannt. Nur das Bundestagsmandat hat er behalten. An wichtigen Parlamentsabstimmungen muss nicht unbedingt teilgenommen werden.
Mit dem Bundestagsmandat in der Tasche war nun auch die erforderliche Freizeit, für die Tätigkeit als Festredner, vorhanden. Jetzt konnten sich auch die geretteten Banken erkenntlich zeigen.
Als Kanzler wird er es auch nicht anders machen.
Erst ich … und dann die Anderen.

Advertisements

Read Full Post »

Grüne Rote Presse

Immer objektiv und wahrheitsliebend!
Ein Beispiel von hier:
Wolfgang Röhl hats zuerst gefunden

Überzeugungstäter: „Wie Journalisten grüne Themen pushen“.
Aus ein paar toten Ratten einer tendenziösen Genmais-Studie fabrizieren sie Horrorschlagzeilen, welche es bis in die ZDF-Hauptnachrichten schaffen. 18871 tote Japaner bekümmern sie kaum. Das Gerangel um einen neuen Bahnhof jazzen sie zum Wutbürger-Aufstand hoch. Die Bürgerwut um die gigantischen Kosten der Energiewende schreiben sie zur „Strompreis-Hysterie“ nieder. Sind deutsche Journalisten vollkommen gaga? Keineswegs, wie drei Befragungen im Juste Milieu der „Vierten Gewalt“ jetzt ergaben. Danach sind Deutschlands Medienschaffende in ihrer absoluter Mehrheit einfach nur ideologisch kratzfest grundiert. Und zwar, wie jeder Medienkonsument ahnt, in der Couleur Rotgrün. Auch viele journalistische Pimpfe stehen schon stramm auf Vordermann:
http://medienwoche.ch/2012/10/29/mein-schatz-hats-gruen-so-gern/#more-10428

und ein Beispiel von hier:
Sicher nicht zum ersten Mal, die Zuschauertäuschung im “heute journal”
Das hat der Joachim Steinhöfel geschrieben. Vielen Dank für den Artikel.

Read Full Post »

Emir Hamad Bin Thani besucht mit Zustimmung Israels den von der Hamas kontrollierten Gazastreifen. Was wollte er dort, Freunde besuchen?
Er brachte einen Scheck über 400 Millionen Dollar mit und weihte Projekte zum Wiederaufbau des Gazastreifens ein, so kann es jedenfalls gelesen werden. Aus Dankbarkeit haben diese Terroristen, sofort und am nächsten Tag, den Raketenbeschuss auf Israel erhöht. Über 50 Raketen wurden auf Israel abgeschossen!
Es ist ein falsches Spiel des hamasfreundlichen Katar. Sie unterstützen den Terror mit Geld und Waffen zur Vernichtung Israels.

Read Full Post »

Apartheid-Kämpfer gratuliert SS-Günni.
Sigmar Gabriel gratuliert Günter Grass
Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel gratuliert Günter Grass zu seinem 85. Geburtstag am 16. Oktober 2012

Read Full Post »

Was kann man schon von dieser „deutschen“ Multikulti-Truppe erwarten?
Nichts!

4:4 nach 4:0 – Historische Blamage für Deutschland
Eine Stunde lang dominierte die deutsche Nationalelf das Spiel gegen Schweden nach Belieben und führte 4:0. Aber dann gab es wieder große Schwächen in der Abwehr, und Löws Team verspielt den Sieg.

Schreibt die welt dazu.

Dieses Bild täuscht. Das ist keine deutsche Nationalmannschaft!
Ihnen ist es peinlich die Nationalhymne zu singen. Nicht, weil sie den Text nicht kennen.
Sie haben keinen Nationalstolz.
Es ist eben Multikulti!

Read Full Post »

…deswegen schreibe ich es auch auf, ein Islamist unbestimmten Geschlechts und Aussehens, der zwar namentlich vorgestellt wurde, aber bis zum Rand in einem islamistischen Frauenvermeidungssack steckte.
schreibt Antje Sievers.

Was ist dass, ein Spiel? Wir machen uns unsichtbar, such mich!
Liebling, Du hast wieder nicht den Müll weggebracht!
Wir planen einen Banküberfall. Hinweise erbeten? (Übrigens, eine für Bankraub und Gefängnisflucht bereits mehrfach erfolgreich erprobte Methode.)
Sich mit offenem Gesicht gegenüberzutreten, entspricht unserer aufgeklärten, freien Gesellschaft.

Frau Maischberger, wenn Sie gern mit einem Müllsack sprechen, dann machen Sie es gefälligst nicht in der Öffentlichkeit!

Read Full Post »

Literat und Hetzer

Heute (11.10.2012) wurde der Literaturnobelpreis an den Chinesen Mo Yan vergeben.
Da fällt mir ein zu fragen, was macht denn der etwas ältere Literaturnobelpreisträger, der Kaschube, der SS-Mann, der Antisemit und Hetzer? Ja, genau, SS-Günni ist gemeint. Schreibt er wieder, dichtet er?
Oder feilt er an seinem Testament:
„Das deutsche Volk ist meiner nicht würdig!“

Read Full Post »

Older Posts »