Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2013

Neben einer Grundschule in Leipzig-Gohlis will die Ahmadiyya-Sekte eine Moschee bauen.
Wir sagen NEIN zum Koran und zur Moschee!
Keine Moschee in Leipzig-Gohlis!!

Die Moschee in Leipzig – Gohlis soll in unmittelbarer Nähe zu einer Grundschule (keine 100 m!!!!) gebaut werden. Dagegen erheben wir unsere Stimme und Protest.
„Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten. Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir am Ziel sind.“ Recep Tayyip Erdogan, zitiert auf Wikipedia,
in: Die Welt, 22. September 2004 = Reformer oder Wolf im Schafspelz?
und noch einmal am 5. Mai 2007 in der Welt: Erdogan: Der Islamist als Modernisierer.
Die Moschee ist ein Ort der Niederwerfung der ansässigen Bevölkerung.
Diese Moschee dient der Verbreitung des Korans und der Konvertierung der ungläubigen Bevölkerung.
Die Bürger haben Angst vor der islamischen Kultur und deren negativen Begleiterscheinungen.
Wir leben hier in einem christlichen Kulturkreis.
Die Moschee ist keine Kirche!

Die Präsentation der Moschee im Rathaus beginnt mit einer Lüge des Sektenführers, womit die Bevölkerung Leipzigs überrumpelt werden soll. Die erste Moschee der Ahmadiyya-Sekte in Ostdeutschland wurde in Berlin-Heinersdorf gebaut.
Auch in Berlin-Heinersdorf gab es anfänglich Proteste gegen den Bau, inzwischen sei die Lage aber entspannt. „Wir haben dort ein tolles Verhältnis zu unseren Nachbarn“, so Ahmadiyya- Sektenführer Wagishauser.

In Berlin-Heinersdorf steht die Moschee in einem Gewerbegebiet und nicht in einem Wohngebiet.

In Leipzig – Gohlis soll die Moschee an der Georg-Schumann-Straße, einer Hauptverkehrsstraße, direkt neben einer Grundschule errichtet werden. Diese Genehmigung ist unverantwortlich von der Stadt Leipzig.
Erst die Moschee, dann der Koran, Koranverteilung, Kriminalität, Drogenhandel, Schleier, Burka usw.
Dann fühlt sich auf einmal der Moslem durch unseren Anblick beleidigt.
NEIN, eine Moschee wollen wir nicht!
burdub-1
(Da gibt es auch optisch keinen Unterschied)
Wer ist verantwortlich für diese unglaubliche Entscheidung = Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau, aus Berlin und seit Mai 2013 in Leipzig im Amt.
Die Berliner trauern übrigens dieser Dame nicht nach.

Hier wird GRÜNE Stadtpolitik umgesetzt, frohlockt der GRÜNEN-Vorsitzende von Sachsen. Ausgerechnet von den GRÜNEN, die bei der Bundestagswahl 2013 in Leipzig 25% ihrer Wähler nicht zu Unrecht verloren haben.

Das Tempo zur Genehmigung der Bauvoranfrage für die Moschee ist beispiellos und kann nicht mit rechten Dingen zu gehen.

Mitteilung der Lokalpresse = LVZ-Online, 29.09.2013, Andreas Tappert:
Islamische Gemeinde will Moschee in Gohlis errichten.
Die Mitglieder der Ahmadiyya-Gemeinde glauben an den geistigen Dschihad, also an den heiligen Krieg.

Zurzeit wird der Heilige Krieg z.B. in Syrien blutig ausgetragen.

„Die Bauvoranfrage ist eingereicht und soll innerhalb von drei Monaten beschieden werden“, sagte Andreas Wolf vom Planungsdezernat. „Es wird vermutlich ein positiver Bescheid sein.“

Der Herr Wolf rechnete bereits am 29.09.2013 mit einem positiven Bescheid.

Mitteilung der Lokalpresse = bild.de, 10.10.2013, 14:11 Uhr, ADN
Stadt Leipzig wirbt um Toleranz für Moschee-Bau.

Unklar ist in der Meldung, warum die Stadt Leipzig um Toleranz wirbt.

Mitteilung der Lokalpresse= LVZ-Online, 10.10.2013, 15:51 Uhr, Matthias Puppe

…Dubrau signalisierte am Donnerstag, dass die Stadtverwaltung dem Projekt sehr positiv gegenüberstehe…
Nach 14 Tagen wird schon mit einem positiven Bescheid gewedelt.

Mitteilung der Lokalpresse = bild.de, 11.10.2013, 7:24 Uhr, ERIK TRÜMPER
http://www.bild.de/regional/leipzig/moschee/neubau-in-leipzig-32920822.bild.html Schreibt die Bild.de.

Wer sind die Ahmadiyya-Sekte und was wollen sie?
Abdullah Uwe Wagishauser am 22.07.2013 Artikel von Hilal Akdeniz
Aber das eigentliche Geheimnis, sagen wir immer in unseren Kreisen, ist das Kalifat. Islam steht und fällt immer mit der spirituellen Leitung. Und das ist das, was der Prophet Muhammed versprochen hat. Dazu gibt es ein langes Hadith. Wie heißt es doch so schön in einem Gedicht von Herrn Hübsch? „Ohne Kalifat sind die Muslime wie ein Fisch ohne Kiemen“. Das Kalifat sorgt dafür, dass die Muslime immer wieder erinnert werden.
Geschrieben auf.

Einfach ausgesprochen, die Ahmadiyya-Gemeinde strebt die Weltherrschaft an.

Wollen Sie da Ihr Kind in die Schule schicken?
Die Eile des Genehmigungsverfahrens für den Bau der Moschee ist sehr verdächtig.
Wollen sich hier in Leipzig – Gohlis die GRÜNEN am Stimmverhalten der Bevölkerung rächen?
Hier sollen im Eiltempo vollendete Tatsachen geschaffen werden!
Wir wollen keine Moschee! Wir haben Angst vor der islamischen Kultur!

Advertisements

Read Full Post »

kommunismusdebatte

Die Wege zum Kommunismus können wir nur finden, wenn wir uns auf den Weg machen und sie ausprobieren, ob in der Opposition oder in der Regierung.

Die Kämpfer für den Kommunismus gehören in den Ausschuss des Bundeshaushaltes der Bundesrepublik Deutschland.
Ihre besten Köpfe dürfen, nein müssen unbedingt, den Vorsitz des Haushaltsausschusses übernehmen.
Der Goebbels lacht sich noch im Grabe Tod über die dumme Demokratie.

Read Full Post »