Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for November 2013

Hallo Herr Bundespräsident Joachim Gauck,
was für eine brutale deutsche Studentin. Sie überfällt zwei friedliche moslemische Mitbürger auf brutalste Weise. Pfui!

So schreibt das ROSTOCKER JOURNAL:

Rostocker Studentin in Berlin brutal zusammengetreten
Der Angriff auf die 23-jährige Rostocker Studentin, der erst jetzt an die Öffentlichkeit gelangt, ereignete sich bereits im Mai dieses Jahres.
Lena* (*Name geändert) war in den frühen Morgenstunden am Kurfürstendamm auf dem Weg nach Hause, als sie ‘aus dem Nichts heraus’ mutmaßlich von zwei Jugendlichen, dem Deutsch-Türken Merat* (18, *Name geändert) und dem Bosnier Amin* (19, *Name geändert) angegriffen und verletzt wird.

Studentin brutal zusammengetreten

Read Full Post »

Leipzigs Oberbürgermeister Jung macht Werbung für eine Moschee die Leipzig nicht braucht und nicht will. Für die Moschee gibt es keine positive Bauvoranfrage, keine Genehmigung!
Warum steht die SPD an der Spitze der Moschee-Befürworter?

Seit mehr als fünf Wochen bearbeiten die Vertreter der Stadt Leipzig, und ihrer hörigen Presse, die Bevölkerung Leipzigs, für deren Wohl sie eigentlich gewählt wurde.
Ausschnitt Amtsblatt 21
Durch dieses unverantwortliche, rhetorische Trommelfeuer, angefangen vom OBM Jung über LVZ, SPD, LINKEN, GRÜNEN, BILD, L-iz bis zu den Kirchenvertretern Henker und Wolff, wurde und wird für den Bau einer Moschee getrommelt. Es ist unwahrscheinlich wer hier alles als Befürworter der Moschee auftritt. Dabei wurde wochenlang der Eindruck vermittelt, dass Bauvorhaben Moschee ist genehmigt und was jetzt noch erforderlich wäre reine Formsache.
Damit auch der letzte Leipziger die Notwendigkeit der Moschee begreift, werden Argumente hervorgekramt, wie Toleranz und Religionsfreiheit und als schwerstes Geschütz – Es geht gegen Nazis. Da muss man nichts mehr erklären, diese drei harten Fakten sind Erklärung genug.
Ausschnitt Amtsblatt 21
Im Amtsblatt Nr. 21 wird zum ersten Mal von der Moschee geschrieben:

Die AMJ, die in Leipzig rund 70 Mitglieder zählt, hat eine Bauvoranfrage für die Errichtung einer zweistöckigen Moschee auf rund 170 Quadratmeter Grundfläche mit zwei je 12 Meter hohen, schmalen Zierminaretten gestellt. Diese ist noch nicht beschieden. Insofern fand, wie Karsten Gerkens, Leiter des Amtes für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung, erläuterte, die Veranstaltung zum frühestmöglichen Zeitpunkt statt….

Nun steht im Amtsblatt Nr. 21 Bauvoranfrage noch nicht beschieden.
Warum engagieren sich also diese Parteien, diese Leute so?

Die Moschee ist ein weiterer Schritt zur Islamisierung Deutschlands.
Die Moschee holt weitere Moslems nach Deutschland, sagt die Ahmadiyya- Sekte.
Das freut besonders Leute wie Kenan Kolat (Türke, Moslem) und Aiman A. Mazyek (Moslem). Beide freuen sich jetzt schon über die künftige moslemische Bevölkerungsmehrheit in 20 Jahren.

Besichtigung Bleichertstr.

Sigmar Gabriel, Martin Dulig, Burkhard Jung OBM, Constanze Krehl, MdEP, Daniela Kolbe, MdB und Holger Mann, MdL, Aiman A. Mazyek


Die SPD fordert bei den Verhandlungen mit der CDU vehement die doppelte Staatsbürgerschaft. Ohne jeden gesellschaftlichen Grund.
Von den LINKEN und GRÜNEN wird diese Forderung wohlwollend betrachtet.
Die SPD will mit der doppelten Staatsbürgerschaft Moslems aus dem Ausland anlocken, ihre künftigen Wähler.
Doppelte Staatsbürgerschaft klingt wie NATO-Doppelbeschluss.
Der NATO-Doppelbeschluss hat die Sowjetunion totgerüstet.
Die doppelte Staatsbürgerschaft wird Deutschland abschaffen.

Read Full Post »

Wer ist die Ahmadiyya-Sekte?
Wir kennen sie nicht, aber hier können wir sie kennenlernen:
Die Zeit der » Verehrung Marias als „Mutter Gottes“ wird zu Ende gehen; und die Lehrmeinung der Göttlichkeit ihres „Sohnes“ wird ebenfalls untergehen. Gott der Allmächtige sagt (im Qur-ân): Wenn Ich so will, dann werden Maria und ihr Sohn Jesus und alle, die die Erde bewohnen, zugrunde gehen.
Lesen Sie hier weiter!

Das politische Ziel der Ahmadiyya-Sekte ist die Einrichtung einer islamischen Ordnung auf der ganzen Welt, auch in Deutschland. Das bedeutet Abschaffung der freiheitlich demokratischen Grundordnung und Einrichtung des
Kalifats mit Scharia-Recht

Abdullah Uwe Wagishauser (Ahmadiyya-Gemeinde) im Interview
Islam in Deutschland:
„DITIB soll den günstigen Wind nutzen“

Oder hier Thomas Gandow, der ehemalige
Pfarrer für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz.
Zwischen muslimischer Missionssekte und Führerkult

Read Full Post »