Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘LINKS’ Category

Herr Gerd Klenk, Vorsitzender des Bürgervereins Gohlis, ist für die Webseite http://www.buergerverein-gohlis.de verantwortlich. So steht es jedenfalls im Impressum.
In diesem Bürgerverein ist zwischen dem 21. Oktober und 14. Dezember 2013 nichts passiert.
Alle Artikel in diesem Zeitraum wurden auf der Webseite gelöscht.

Aktuelles im Bürgerverein Leipzig-Gohlis

Aktuelles im Bürgerverein Leipzig-Gohlis


Es gibt für den Vorsitzenden kein Bauvorhaben Moschee.

Auf der Webseite wurde über die Moschee nur sehr spärlich berichtet.
Einen Artikel nannte der Vorsitzende „Heißer Herbst in Gohlis?“. Dazu gab es viele Bürgerproteste, weil Informationen zur Moschee fehlten.
Es gab auch keine Demonstrationen gegen die Moschee, wie z.B. vor dem Gohlis-Center?
Sie hatten doch gegen die Teilnehmer vor dem Gohlis-Center protestiert, Herr Klenk?
Was ist mit der Demonstration gegen die Moschee vor den Gohlis-Arkaden am 2.11.2013?
Oder die Veranstaltung in der Michaeliskirche, am 7.11.2013, mit den vielen Protesten gegen die Moschee?

Diese wenigen Informationen wurden von Ihnen einfach gelöscht, Herr Klenk.
Erst nur spärlich informieren, man kann auch sagen, nur widerwillig informieren, und dann die spärlichen Informationen verschwinden lassen.

Sie betreiben eine ganz üble Desinformation der Bevölkerung in Leipzig-Gohlis, Herr Klenk.

Ihr kaum zu bremsendes Informationsbedürfnis zum Thema Moschee ist auch in Ihrem Gohlis Forum zu spüren. In der Ausgabe 06/2013 machen Sie eine Informationsreise nach Berlin zur Khadija Moschee, gemeinsam mit Hansgeorg Herold. Was soll dieser Artikel, doch nicht etwa informieren? Was sind „aber auch mit radikal orientierten Bürgern teilte“?
Warum diffamieren Sie einen Teil der Bevölkerung?
Der Artikel in der Bildzeitung ist wesentlich informativer.
Moschee seit 5 Jahren unter Polizeischutz

Ich frage mich, warum Sie so eine Desinformation betreiben, Herr Klenk?

Schaue ich mir Ihre weiteren Aktivitäten an, Herr Klenk, dann komme ich aus dem Staunen nicht heraus. Wo Sie überall mitarbeiten? Sind diese Tätigkeiten nicht zeitaufwendig und finanziell dotiert?
Im Flüchtlingsrat Leipzig e. V. und in der Caritasverband Leipzig e.V. sind Sie aktiv.
Nun verstehe ich auch, warum sie weiterhin an einen großen und ungebremsten Flüchtlingsstrom interessiert sind. Sie haben auch nichts dagegen, dass die Flüchtlinge in Schulen und neben aktiven Schulen untergebracht werden. Es sind moslemische Flüchtlinge, aus allen möglichen Ländern, die wenigsten sind aus Syrien. Wer von denen hat Kampferfahrung, gegen Christen?

Die erbärmlichste Mitteilung in Ihrem Gohlis Forum 06/2013 steht auf Blatt 5 ganz unten.
„Aus organisatorischen Gründen muss die sonst jährlich stattfindende Weihnachtsfeier…
…leider ausfallen.“
Ihre moslemischen Freunde haben wohl etwas gegen eine christliche Weihnachtsfeier?

Herr Gerd Klenk, Sie vertreten nicht die Interessen der Bürger von Leipzig-Gohlis!

Advertisements

Read Full Post »

Ich weiß nicht, Herr Puppe, warum Sie immer so unhöflich sind. Sie sollten den Leuten einfach mal zu hören und darüber nachdenken. Oder haben Sie etwas gegen Kinder?
Leipzig-Schönefeld – Flüchtlinge

Googeln Sie einfach mal: Syrien Stand 5.12.2013

Syrische Rebellen nehmen christliche Stadt Maalula ein
n-tv.de NACHRICHTEN-vor 15 Stunden
Die syrischen Streitkräfte haben seit September um Maalula gekämpft – jetzt soll die Stadt von Dschihadisten eingenommen worden sein.
Syrien-Konflikt Terroristen verschleppen Nonnen aus Kloster
DIE WELT-02.12.2013
Syrien-Konflikt: Nonnen als Kriegsbeute
neues deutschland-vor 12 Stunden

Dschihadisten in Syrien : Türkei fasst mehr als tausend …
Tagesspiegel-03.12.2013
Damit wird deutlich, dass die Islamisten in Syrien nicht nur Zulauf aus Gegenden wie Tschetschenien, Afghanistan oder der arabischen …

Oder lesen sie mal unter Bürgerkrieg in Syrien
Egal in welchem arabischen Land sie kämpfen, es sind immer die gleichen Konfliktparteien. Die haben bereits in Afghanistan gegeneinander gekämpft.
Vor allem, sie haben gegen die NATO und damit gegen den Westen gekämpft, die ihnen den Fortschritt bringen wollten oder sollten.
Es ist ein Weltkrieg den der Islam führt. So nebenbei wird noch das Christentum bekämpft und aus dem Nahen Osten vertrieben.

Syrien auf wikipedia
Die Bevölkerung Syriens ist im Lauf des 20. Jahrhunderts stark gewachsen. Nach dem Ersten Weltkrieg betrug die Bevölkerungszahl etwas über 1,5 Millionen. Die Volkszählung 1938 ergab in den neun Provinzen 2.487.027 Einwohner. 1970 war die Bevölkerungszahl auf 6.299.000 angewachsen. Diese Zahl enthält die 340.000 Beduinen und die etwa 240.000 palästinensischen Flüchtlinge nicht. Für 2010 wurden 20.960.588 Einwohner berechnet.
Das ist ein sportliches Bevölkerungswachstum. Seit dem 2. Weltkrieg wurde die Bevölkerung um das Siebenfache vergrößert. Respekt!

Wäre Deutschland nach dem 2. Weltkrieg mit dem gleichen Elan an die Sache gegangen, dann hätten wir heute 450 Millionen Einwohner. Wohlgemerkt deutsche Einwohner, wie z.B. Günter Grass.

Es ist reichlich zynisch von Juliane Nagel DIE LINKE zu plärren, gegen NAZIs und es sind auch Kinder dabei.
In Leipzig-Schönefeld befindet sich eine Schule, mit vielen Kindern. Es ist eine Grundschule. Und daneben werden Asylanten untergebracht.

Nagel und ihre Freunde, die das Scheiß-Deutschland bekämpfen, christliche Feiertag verteufeln und für Argumente nicht empfänglich sind, bezahlen nicht den Aufwand für die Asylanten.

Drohgebärde gegen ankommende Flüchtlinge

Wenn lässt denn die Partei DIE LINKE wieder aufmarschieren? DIE LINKE , mit ihren bewährten Kadern, Nagel, Lötzsch, König usw., fleißig am Kommunismus arbeitend.
Richtig, es ist die Antifa oder SAntifa. DIE LINKE und ihr Schwarzer Block. Der Schwarze Block gehört zu uns, sagte die König.
Das ist die Drohkulisse des Linksextremismus gegen die Bevölkerung Leipzigs.

Einen schwarzen Block oder besser ein schwarzes Korps hatten wir in Deutschland schon einmal. Die waren damals sehr begeistert vom Islam, vom Koran und ihren Muselmanen. Das waren damals richtige Nazis, Herr Puppe.

Zurück zur Gegenwart.
Ich muss auch keine Asylanten unterstützen, die vor dem Bundeskanzleramt in Berlin demonstrieren. Asylanten, die offen in die Fernsehkamera sagen, dass sie keine Dankbarkeit kennen.
„Deutschland ist verpflichtet uns zu unterstützen. Wir müssen Deutschland nicht dankbar sein!“

Nein, danke. Bei der Lösung dieser Probleme kann ich sie nicht unterstützen.
Da bin ich lieber rassistisch und für den Schutz unserer Kinder.

Read Full Post »

Verstrahlt – Die Atomkatastrophe von Fukushima
N24 = 25.02.2012 Sendung von 17 Uhr 05 bis 17 Uhr 53

Im Jahr 2011 wurde Japans Nordostküste von einem Erdbeben der Stärke 8,9 auf der Richterskala erschüttert, gefolgt von einem Mega-Tsunami. In Folge dieser Katastrophe wurden weite Teile des Landes zerstört. Im Atomkraftwerk von Fukushima kam es zu schweren Reaktorschäden und Explosionen. Atomare Strahlung wurde in großen Mengen freigesetzt, die Regierung rief den „nuklearen Notstand“ aus. Die Dokumentation beschreibt detailliert, was bei dem Atomunfall in Fukushima geschah.

Das Atomkraftwerk von Fukushima produzierte 40 Jahre lang ohne Probleme Strom.
Es wurde erst zum Problem als der Strom und damit die Kühlung ausfiel.

Mit Werbung dauerte die Sendung knapp 50 Minuten. Ein knappes Jahr nach der Katastrophe, den vielen Toten durch Erdbeben und Tsunami, gab es keine neuen Informationen.
Warum sprach eigentlich in der Sendung kein einziger Japaner zu diesem Ereignis?
Vielleicht wollten sie auch nichts mit den Panikmachern zu tun haben.

Read Full Post »